top

 

07.08.2010

LBST Newsletter

 

Dies ist die erste Ausgabe des LBST Newsletter, mit dem wir Ihnen von nun an einmal im Quartal über interessante aktuelle Ergebnisse unserer Arbeit berichten möchten, verknüpft mit relevanten Informationen aus dem Markt.

 

Viele von Ihnen sind Leser unserer HyWeb Gazette – als Teil dieses Newsletter werden wir Sie weiterhin mit Neuigkeiten aus dem Umfeld Wasserstoff und Brennstoffzellen versorgen. HyWeb.de bleibt weiterhin als hochwertige Quelle von Basisinformationen zum Thema erhalten.

 

Wir wünschen eine interessante Lektüre und freuen uns auf den Dialog mit Ihnen.

 

Mit freundlichen Grüßen,
Uwe Albrecht

Managing Director, LBST

 

 

Energie - Mobilität - Nachhaltigkeit

 

          Neue Studie vergleicht verschiedene Konzepte der Elektromobilität
In der aktuellen Studie „Vergleich von Strom und Wasserstoff als CO2-freie Endenergieträger" vergleicht und bewertet das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI gemeinsam mit der Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH im Auftrag der RWE AG Wirtschaftlichkeit, der Treibhausgasemissionen sowie Energieeffizienz beim Einsatz von Elektrofahrzeugen mit Batterie- und Brennstoffzellen. Die Studienergebnisse weisen darauf hin, dass es eher situationsabhängige Einsätze verschiedener Fahrzeuge mit unterschiedlichem Antrieb geben wird, als eine Einzellösung, die allen Ansprüchen gerecht wird.
Mehr unter http://isi.fraunhofer.de/isi-de/service/presseinfos/2010/pri10-10.php

          Weltweit 18 neue Wasserstoff-Tankstellen im Jahr 2009
Im Jahr 2009 sind weltweit 18 neue Wasserstoff-Tankstellen in Betrieb gegangen. Damit stieg die Gesamtzahl auf 206 Tankstellen. Das ist das Ergebnis der zweiten Jahresauswertung von H2stations.org, einer Website des Wasserstoff- und Brennstoffzellenportals von TÜV SÜD und Ludwig-Bölkow-Systemtechnik (LBST). Weitere 108 Tankstellen sind zurzeit weltweit in Planung.
Mehr unter http://www.lbst.de/ressources/docs2010/pr_19-03-2010_d.html

          Deutschland: Leitmarkt für Energiespeicherung und Brennstoffzellen
Germany Trade & Invest, die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland, hat eine umfassende Broschüre aufgelegt, die einen sehr guten Überblick zu Deutschland als führendem Standort auf dem Gebiet der Energiespeicherungs- und Brennstoffzellentechnologie gibt. LBST ist mit einem Firmenprofil und mit Energieszenariodaten vertreten.
Broschüre unter
http://www.gtai.com/fileadmin/user_upload/Downloads/Industries/Energy_Efficiency/Fuel_Cells/1_Englisch/Brochure_Energy%20Storage_May2010_GTAI.pdf (nur in Englisch)

          18. World Hydrogen Energy Conference
Alle zwei Jahre treffen sich internationale Fachleute zum Thema Wasserstoff aus Industrie und Forschung zur World Hydrogen Energy Conference (WHEC), die dieses Jahr im Mai in Essen stattfand. Die LBST hat mit mehreren Vorträgen Ihrer Experten aktiv zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen. Geprägt war die Konferenz von der Erwartung, dass die mittlerweile serienreifen Brennstoffzellenfahrzeuge in den kommenden Jahren kommerzialisiert werden und die existierende Betankungsinfrastruktur flächendeckend ausgebaut wird.
Mehr unter http://www.whec2010.com/


          Diskussion über Elektromobilität
Die Experten der LBST werden in der aktuellen öffentlichen Diskussion zur Elektromobilität regelmäßig um ihre Meinung gebeten. In einem aktuellen Übersichtsartikel der Neuen Zürcher Zeitung äußert Senior Berater Reiner Wurster die Überzeugung, dass Elektrofahrzeuge in jedem zukünftigen Mobilitätsszenario eine zunehmende Rolle spielen werden und der Markt für unterschiedliche Applikationen sowohl Wasserstoff- als auch Batteriefahrzeuge fordern wird.
Mehr unter http://static.nzz.ch/files/5/3/7/energie_1.5755537.pdf (siehe Seite 11)

          Energie-Infrastruktur 21
In einer Publikation, die für den Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband in Zusammenarbeit mit der European Hydrogen Association in Brüssel erstellt wurde beleuchtet die LBST die Randbedingungen beim Übergang zu den erneuerbaren Energien als Grundlage unserer Versorgung. Geschrieben für den Nicht-Fachmann erläutert die Broschüre die Folgen für die Netze und Strukturen, die mögliche Rolle dabei von Wasserstoff und Brennstoffzellen und die resultierenden Folgerungen für Politik und Gesellschaft.
Mehr unter http://www.dwv-info.de/publikationen/2010/dwv-info-17_2010.html

          Trügerische Hoffnungen auf unkonventionelles Erdgas
In poröses Gestein eingeschlossene Erdgas – sogenanntes ‘unkonventionelles’ Erdgas – von dem weltweit an mehreren Stellen Vorkommen existieren, werden als neue Hoffnung für eine langfristige Gasversorgung diskutiert. Eine Analyse über die dramatischen Umweltauswirkungen einer Ausbeutung solcher Vorkommen von Dr. Werner Zittel, Senior Scientist bei der LBST, hat signifikantes Medienecho gefunden.
Mehr unter http://www.dradio.de/dlf/sendungen/umwelt/1185705/, http://www.n-tv.de/politik/dossier/Ein-totaler-Humbug-article880958.html und http://www.energywatchgroup.com/fileadmin/global/pdf/2010-05-18_ASPO_Kurzstudie_Unkonv_Erdgas.pdf  

          Kosten nachhaltiger Energieversorgung
Eine komplette Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Energien in den nächsten 20 Jahren kann für unsere Wirtschaftssysteme tatsächlich günstiger sein, als am Status Quo festzuhalten. Eine von der LBST für die internationale Energy Watch Group durchgeführte Berechnung zeigt, dass die damit verbundenen Kosten, die in einer Arbeit der kalifornischen Universitäten in Stanford und Davis berechnet wurden, voraussichtlich niedriger sind als die bis 2030 kumulierten derzeitigen Kosten für Energie aus traditionellen Quellen.
Mehr unter http://www.energywatchgroup.org/fileadmin/global/pdf/2010-03-23_EWG_Kosten_Weltenergieversorgung_D.pdf und http://www.stanford.edu/group/efmh/jacobson/WindWaterSun1009.pdf

          Solarinitiative München
Gemeinsam mit der Münchner Beratungsgesellschaft K.Group und der Kanzlei Zirngibl Langwieser hat die LBST eine Machbarkeitsstudie für die “Solarinitiative München” durchgeführt. In deren Rahmen soll eine Organisation gegründet werden, die zum Ziel hat mehr Photovoltaik auf die Münchner Dächer zu bringen. Die Initiative wurde von Stadträtin Sabine Nallinger initiiert und wird von Oberbürgermeister Ude und dem Stadtrat unterstützt.
Mehr unter http://www.photovoltaik-guide.de/der-solarenergie-in-muenchen-neue-dynamik-verleihen-11143

          Global denken, lokal handeln
Der Landkreis Weilheim-Schongau südlich von München hat sich ehrgeizige Ziele für die Reduzierung der Treibhausgasemissionen im Landkreis gesetzt. Dabei hat ihn die LBST mit der Erstellung eines umfangreichen Klimaschutzkonzepts unterstützt, in dem der aktuelle Energieverbrauch bilanziert, Potenziale für Energieeffizienzsteigerungen und eigene erneuerbare Energieerzeugung analysiert und konkrete Maßnahmen benannt werden.
Mehr unter http://www.weilheim-schongau.de/Inhalt/Stichworte_A_Z/_ST_III/Klimaschutzkonzept.asp

          HyWeb News Corner: Hydrogen and Fuel Cells

Brennstoffzellen und Wasserstoff Marktreport aus USA; erstellt von der amerikanischen National Hydrogen Association – auf der Grundlage von Daten aus 2008
Mehr unter http://www.netinform.net/h2/Aktuelles_Detail.aspx?ID=3066


BAE Systems und Ballard entwickeln gemeinsamen Brennstoffzellenbus: Hybrid-Brennstoffzellen-Antriebssystem für kalifornischen Busbetreiber SunLine Transit
Mehr unter http://www.netinform.net/h2/Aktuelles_Detail.aspx?ID=3061

Das aktuelle Zitat: Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG im Interview mit Merian extra – Sonderheft „Formel 1“ vom 11. März 2010
Mehr unter http://www.netinform.net/h2/Aktuelles_Detail.aspx?ID=3056


Honda nimmt neue Solarwasserstofftankstelle für Zuhause in Betrieb: Tankstelle in Los Angeles für Honda FCX Clarity – Kleine Anlage für Zuhause – Hochdruck-Elektrolyseur und Langsambefüllung ohne Booster-Kompressor
Mehr unter http://www.netinform.net/h2/Aktuelles_Detail.aspx?ID=3036

 

 

LBST-Berater für Energie und Umwelt

 

Die Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH (LBST) ist ein Beratungsunternehmen für Energie und Umwelt. Unsere internationalen Kunden aus Industrie, Finanzsektor, Politik und Verbänden unterstützen wir bei Fragen zu Technologie, Strategie und Nachhaltigkeit. Drei Jahrzehnte kontinuierlicher Erfahrung des interdisziplinären Teams renommierter Experten bilden die Basis der umfassenden Kompetenz der LBST.

 

Die LBST bietet ihren Kunden:

          SYSTEM- UND TECHNOLOGIESTUDIEN
Technologiebewertung und Due Diligence; Energie- und Infrastrukturkonzepte; Machbarkeitsstudien;

          NACHHALTIGKEITSBERATUNG
Lebenszyklus-Analysen; Carbon Footprint Analysen; Bewertung natürlicher Ressourcen (Energie, Mineralien, Wasser); Nachhaltigkeitsbewertung (Sustainability Due Diligence);

          STRATEGIEBERATUNG
Produktportfolioanalysen, Identifizierung neuer Produkte; Marktanalysen; Kommunale Energiekonzepte

          KOORDINATION
Projektmanagement, -begleitung und -bewertung;

          ENTSCHEIDUNGSVORBEREITUNG
Studien, Briefings, Expertenkreise, Trainings.

 

Besondere Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Energie (erneuerbare Energie, Energiespeicherung, Wasserstoff und Brennstoffzellen) und Verkehr (Kraftstoffe und Antriebe, Infrastruktur, Mobilitätskonzepte), sowie bei umfassenden Nachhaltigkeitsanalysen.
Ein konsequenter Systemansatz ist Kennzeichen aller Arbeiten. Nur dadurch, dass wirklich alle relevanten Elemente einer vernetzten Welt berücksichtigt werden, können wir unseren Kunden eine vollständige Grundlage für ihre Entscheidungen geben.
Mit ihrem tiefen Verständnis gesellschaftlicher und technologischer Entwicklungen sowie ihrer Unabhängigkeit hilft die LBST ihren Kunden mit objektiven und fundierten Informationen bei der Sicherung ihrer Zukunft.

 

Sie erhalten diesen Newsletter von der Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH, Daimlerstr.15, 855521 Ottobrunn, Deutschland, info@lbst.de, www.lbst.de
Wollen Sie den Newsletter nicht mehr erhalten, senden Sie bitte eine e-Mail an unsubscribe@lbst.de
Um als neuer Abonnent hinzugefügt zu werden, senden Sie eine e-Mail an subscribe@lbst.de; um sicherzugehen, dass Sie den Newsletter auch in Ihrer Inbox erhalten, fügen Sie newsletter@lbst.de zu Ihren Kontakten hinzu.