Für die Auswahl der sinnvollen Einsatzmöglichkeiten für Wasserstoff in den verschiedenen Endanwendungen ist eine spezifische Analyse der Kosten, aber auch möglicher Alternativen erforderlich.

Heute sind eine Vielzahl an Transportvektoren und Infrastrukturen für Wasserstoff denkbar, abhängig vor allem von Entfernung, Menge und Anwendungsbereich.

Die Umwandlung von erneuerbarem Strom in Wasserstoff sowie langkettige Kohlenwasserstoffe ist das Kernelement einer nachhaltigen Sektorenkopplung.

Emissionsfreie Technologien zur Produktion von Wasserstoff stehen bereit. Die rasche Wettbewerbsfähigkeit hängt auch am politischen Willen.